Die Fahrzeuge der C.F.B.

Allgemeine Informationen

Die Fahrzeuge sind fast ausschliesslich aus Fleischmann Magic Train Wagen und Loks hergestellt.
Ganz nach dem Motto, nichts darf so sein wie es ab der Stange gekauft wird, auch wenn es nur eine Umlackierung ist. Die meist spielzeughaften Fahrzeuge von Fleischmann bieten sich als sehr ideal an, ist doch der Kunststoff sehr gut mit einem scharfen Messer, einer kleinen Säge oder einer guten Trennscheibe bearbeitbar.

Leider gibt es nur noch Restposten von Fleischmann Magic Train Fahrzeugen, die Produktion wurde ca. 2008 eingestellt. Damit die Schmalspurromantik noch mehr zum Vorschein kommt wurden die Güterwagen jeweils um ein Segment links und rechts verkürzt.
Personenwagen wurden 2 Stück zusammengesetzt und auf Lima H0 Drehgestelle aufgebaut.

Die Loks wurden mit Gehäusebausätzen von Le Train Magique in Decauville Loks umgebaut.

Führender Hersteller an 0n30 Fahrzeugen ist zurzeit Bachmann, wo es auch schon von innovativen Herstellern Umbausätze für europäische Fahrzeuge gibt. Als ideal bietet sich die kleine Davenport Diesellok an, die einfach zu demontieren ist und zum Beispiel in eine Kastenlok umgebaut werden kann.

Von 0-Scale Models gibt es auch einen Messing Umbausatz für eine fantasie Kastenlok, die aber sehr gut gelungen ist und für Anfgänger im Löten wie mich, ideal zum üben geeignet.

Die 2-Achsigen Personenwagen habe ich zum Teil aus Karton oder aus Polystyrol Platten von Evergreen gefertigt. Da ich nicht besonders gerne abmesse, habe ich die vorlinierten oder vorkarierten Platten gekauft, es genügt dann ein einfaches Abzählen. Die Abstände sind dann nicht mehr ganz genau massstäblich, aber mich kümmert dies wenig, wenn ich dafür eher fertig bin und dafür länger rangieren kann :) .

Corpet Louvet 2a von "rue_d_etropal" bei Shapeways

Im 3d Druck Verfahren wurde diese schöne Corpet Louvet hergestellt. Als Fahrwerk wurde eines von der 0n30 Mogul Lok von Bachmann verwendet. Die Räder sind minim grösser und die Steuerung etwas einfacher gehalten, dafür bekommt man so eine komplette Lok um die 150 SFr.

Mit einem ESU Sound Decoder der neuesten Generation und Speicherbaustein von ESU ausgerüstet, hat sie in Stromberg ihre ersten Runden mit Erfolg bestanden.
Hier zeigt sich wieder einmal wie wichtig es ist, gute Menschen um sich zu haben. Ich danke allen, die mir bei der Soundauswahl, beim Decodereinbau und beim anpassen der Kupplung behilflich waren. Diese Lok bereitet mir sehr grosse Freude. Die Firma LGB hat diese im Massstab 1:22.5 gebaut und schliesslich ist es dieses Modell, welches mich dazu inspirierte, ein französisches Thema zu wählen. Ein Bericht mit der wunderschönen Gartenanlage von Bernard Deluard, der in etwa gleichzeitig in der LGB Depesche erschien, hat mir dann den Entscheid etwas leichter gemacht.








Decauville 5T Umbausatz von "Le Train Magique"


Dank der Geduld eines guten Freundes, mir beim Bau der Lok zu helfen, konnte im Jahr 2011 mit dem Zusammenbau begonnen werden. Das Fahrwerk und der Kessel stammen noch von der Stainz von Fleischmann, das Gehäuse ist aus Messing.
Das Fahrzeug ist für die Spur 0e etwas zu gross geraten, es passt aber sehr gut zum Gesamtbild.






Das Modul wurde im Januar 2012 fertiggestellt, es schliesst an den Bahnhof Saint Paul an.


Tramway Lok
Diesen Umbausatz gibt es beim 0 Scale Hobbyshop in Karlsruhe. Auch hier ist die Basis eine Magic Train Dampflok. Einfach das Führerhaus wegnehmen, den Messingbausatz zusammenlöten oder kleben, nach belieben bemalen und beschriften und fertig ist die Lok. Der Umbausatz ist ganz einfach und hat eine übersichtliche Bauanleitung. Die Kastenlok der C.F.B. wurde farblich an die Tramways de la Sarthe von Blanc Misseron angepasst.






DA 1128
Eine fast gar nicht bearbeitete Lok, die fast noch den Original Fleischmann Fahrzeugen entspricht und lediglich mit einem Digital- Soundbaustein ergänzt wurde.

Zusätzlich wurden Griffstangen, Glocke, div. Leitungen angebracht, sowie das Fahrzeug ordentlich gealtert.




Personenwagen nach Vorbild der Frauenfeld - Wil Bahn

BC16 (Das Vorbild ist heute noch im
Informationen zum Vorbild:
Baujahr: 1887
Hersteller: Schweizerische Industrie Gesellschaft (SIG)
Gesamtlänge: 8.30m
Achsstand total: 3.20m
Dienstgewicht: 7,5t
Sitzplätze: 2. Klasse 6, 3. Klasse 21










Der Wagen BC16 war noch lange im Einsatz beim Verein Furka Bergstrecke, bis er dann im Jahr 1999 in den Besitz des Vereins Freunde Schweizer Schmalspurbahnen (FSS) übergegangen ist und seither in Interlaken abgestellt ist.

Die Angaben zum Fahrzeug fand ich unter der Homepage des Vereins FSS.

Informationen zum Modell:
Erbaut nach Plänen und Zeichnungen erstellt von Hanspeter Stähli.

Einige gekürzte Magic Train Wagen von Fleischmann

Hier möchte ich einfach einige Bilder von den bearbeiteten Magic Train Wagen zeigen. Damit die Proportionen aufgehen, wurde immer das Links und Rechts äusserste Segment mit dem Japanmesser abgetrennt.





Die Holzladung wurde von Hans Lei speziell für die gekürzten Wagen produziert.








Die Bremskurbeln sind zum Teil mit einem 0,5 mm Draht verfeinert worden, da die Fleischmann im Original sehr grob sind und ursprünglich für Legofiguren gedacht.


Bei den Personenwagen wurde der Unterbau zerlegt und die Achsen nach Innen gekehrt. Somit war es möglich, einen vorbildlich kurzen Achsstand zu erhalten.




Beschriftung
Da die guten alten Decals nicht mehr einfach so erhältlich sind und Nassschiebebilder ihren Preis haben, bin ich auf eine ganz günstige Alternative gestossen.
Einfach Adressetiketten beim Tintenstrahldrucker einlegen, dann in einem geeigneten Programm (bei mir Word) die Beschriftungen kreieren. Sobald ausgedruckt, mit Zappon Lack besprühen (gibt einen schönen Verwitterungseffekt und nimmt das künstliche Aussehen eines typischen Ausdrucks weg) und anschliessend mit einem Japanmesser ausschneiden. Dann nur noch an der richtigen Stelle auf die Fahrzeuge kleben und fertig. Je nach dem muss mit etwas Sekundenkleber nachgeholfen werden.

Diese Methode eignet sich allerdings nicht, wenn man einzelne Buchstaben und Zahlen anbringen will.